Ausschlafen und Gruppenbetrieb

Freitag 28.06 

Der Lageralltag ist anstrengend, deswegen gönnten wir uns einige Stunden mehr Schlaf. Jede Gruppe war für ihre Verpflegung selbst verantwortlich, man ass Zmorge und Zmittag im Camp. Auch am Nachmittag hatten die Gruppen Zeit um zu spielen, zu basteln oder einfach zu entspannen.

Am Abend bekamen wir noch ein letztes Mal Besuch eines Trainers. Heute war es ein Römer, der uns kurz die Regeln des Römischen Ringens erklärte, uns noch einige nützliche Tipps gab und sich dann zügig wieder auf den Weg machte.

Da wir einen gemütlichen Tag hinter uns hatten, war nach dem Abendessen noch viel Energie übrig. Deswegen tobten wir uns bei einem „Schiitli ghei um“ aus.

Kurz nachdem wir eingeschlafen waren, wurden wir erneut von wilden Heiden geweckt und wachgehalten. Wir hatten das Gefühl, dieses Mal waren es deutlich mehr als letztes Mal. Trotzdem gelang es uns, sie wieder vom Platz vertreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.