Endlich wieder frischi Unterhose!

Sonntag, 15.07.2018

Juhu s Mami chunnt!! Am Sonntagmorgen standen wir extra früh auf, um uns auf die Ankunft unserer Liebsten vorzubereiten. An erster Stelle stand die Ordnung auf dem Lagerplatz sowie die Sauberkeit in den jeweiligen Camps. Aber auch unser eigenes Erscheinungsbild durften wir natürlich nicht vernachlässigen. Wie jedes Jahr konnten es einige Eltern kaum erwarten und erschienen bereits eine Stunde zu früh auf dem Lagerplatz. Während die Einen schon freudig ihre Familie begrüssten, sortierten die Anderen noch ihre Dreckwäsche aus und machten Platz für mitgebrachte Süssigkeiten. Nach dem Besichtigen der Camps versammelten wir uns zum gemeinsamen Zmittag, welcher uns vom Restaurant Eigenhof gespendet wurde.

Anschliessend erschien Napoleon mit seiner Entourage und den beiden Giabatta-Brüdern auf dem Essplatz und erzählte uns von seinem Sieg über die Streitmächte des Vogtes. Leider konnte der Vogt mit einigen Männern entkommen. Napoleon versprach noch einige Tage im Tal zu bleiben und bot uns seine Hilfe für allfällige weitere Probleme an. Zudem wurde Eros vom Volk zu ihrem neuen Anführer gewählt und trat mit dem Tessin der Helvetischen Republik bei. Seine erste Amtshandlung war die Ernennung unserer beiden Hugos zu den Verwaltern des Maggiatals.

 

Nach diesen guten Neuigkeiten präsentierte uns die fantastische Küche ein superfeines Buffet aus den mit Liebe zubereiteten Kuchen, die uns von vielen Eltern mitgebracht wurden. Danke tuusig! Wie jedes Jahr beendeten wir den gemeinsamen Teil des Besuchstags mit einem traditionellen Gottesdienst. Auch wenn es schwer fiel, war es leider auch schon wieder Zeit, sich zu verabschieden. „Tschau Mami, tschüss Papi, bis inere Wuche!“
Mit Sport versuchten wir gemeinsam dem Heimweh entgegenzuwirken und beendeten den aufwühlenden Tag mit einem lustigen Filmabend inklusive Popcorn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.